FertilitätFertilitätFertilità

Fertilität (Fruchtbarkeit)

Das innere Genitale (oberer Teil der Scheide, Gebärmutter, Eileiter und Eierstöcke) bei Mädchen mit AGS ist völlig normal angelegt. Die Fruchtbarkeit scheint dennoch besonders bei jenen Frauen mit den schweren Formen des AGS etwas vermindert zu sein.

Für die Fruchtbarkeit ist eine gute Einstellung der Hormonsubstitution bereits während der gesamten Kindheit unbedingt erforderlich. Ist die Einstellung während der Kindheit und im jugendlichen Alter nicht gut (hohe männliche Hormonwerte), entwickeln die Mädchen Zysten an den Eierstöcken und eine Schwangerschaft ist nur sehr schwer möglich.

Auf Wunsch ist eine Schwangerschaftsverhütung (z.B. Kondom, Pille etc.) bei Mädchen mit AGS wie bei anderen Mädchen möglich.

Wenn junge Frauen schwanger werden wollen, sollte auf jeden Fall im Vorfeld ein Spezialist (Endokrinologe) aufgesucht werden, der die hormonelle Einstellung vor und während der Schwangerschaft überwacht und steuert. Sollten Probleme schwanger zu werden auftreten, so kann der Endokrinologe medikamentös unterstützend eingreifen.

Vor allem unter Verwendung älterer Operationsmethoden hatten manche Mädchen mit AGS nach der Korrekturoperation am Genital, Probleme mit dem Geschlechtsverkehr. Dies vor allem aufgrund einer Scheidenenge oder Scheidentrockenheit.

Eine erweiternde Operation bzw. Gleitmittel können helfen diesen Problemen entgegen zu treten.

Bougierungen bereits während der Kindheit sind nach heutigem Stand nicht zulässig und mit den modernen Operationsmethoden auch nicht mehr erforderlich.

Home
Verein AGS
Veranstaltungen + Treffen
AGS
Frauen
Fertilität
Pränatale Diagnostik
OP-Eingriffe Frauen
Männer
Risikofaktoren beim AGS
Psychologische Betreuung
Verzeichnisse der Kliniken
Wechseljahre
Wichtige Hinweise
Buchtipps
Lexikon med. Ausdrücke
Empfohlene Links
Quiz
Impressum
© 2009 OS-Informatik AG